<< zurück zu Übersicht   Seite drucken

 

Sozialwerk-Jahrestreffen 2021

Sozialwerk-Jahrestreffen 2021

Das traditionelle Jahrestreffen der Funktionäre des Trägervereins und der Beschäftigten des Sozialwerks Hechingen und Umgebung konnte im vergangenen Jahr coronabedingt nicht stattfinden. Doch nun ließen es die Inzidenzwerte zu, die beliebte Veranstaltung nicht nur vorzubereiten, sondern auch durchzuführen.

Die Geschäftsleitung hatte dieses Mal zu einem „Grillfeschtle“ in den Vorbereich von Sozialwerk-Geschäftsstelle und Tagespflege eingeladen. Und nahezu alle der über 80 Beschäftigten und Funktionäre sind gekommen, worüber sich Pflegedienst- und Verwaltungsleiterin Christiane Straßer sowie Geschäftsführer Jürgen Weber bei der Begrüßung sichtlich freuten.

Das Sozialwerk-Jahrestreffen soll insbesondere dem geselligen Miteinander dienen, aber auch der Positionsbestimmung, welcher sich gleich zu Beginn der Vorstandsvorsitzende Jürgen Ulrich und Geschäftsführer Jürgen Weber widmeten. Dabei wurde dem Gesamtvorstand und den Beschäftigten jeweils großes Lob zuteil für das erfolgreiche gemeinsame Wirken, das sich sowohl in den hervorragenden Ergebnissen der Prüfungen durch den MDK Baden-Württemberg (Medizinischer Dienst der Kassen) als auch in sehr positiven betriebswirtschaftlichen Daten widerspiegelt.
Gewürdigt wurde zudem die Projektarbeit. Dafür spendete Vorsitzender Jürgen Ulrich ein Extralob. Denn „trotz Corona“ konnte das zeitaufwändige Digitalisierungsprojekt zum Abschluss gebracht werden. Parallel dazu wurde außerdem das Konzept für ein Seniorenzentrum mit Sozialwerk-Außenstelle in Jungingen weiterentwickelt und ergänzend ein Vorschlag zur Realisierung dieses Millionenprojekts erarbeitet. Demnach würde das Sozialwerk, was die Außenstelle betrifft, selbst kräftig investieren (über 1,5 Mio. Euro) und in Eigenregie das Gesamtbauwerk gerne zusammen mit den Kaufinteressenten bezüglich der Seniorenwohnungen (aktuell 12 Interessenten) als so genannte Bauherrengemeinschaft verwirklichen. Allerdings ist noch nicht bekannt, ob die Gemeinde Jungingen als Eigentümerin des Baugrundstücks das im Mai entsprechend unterbreitete Sozialwerk-Angebot annehmen wird oder einen anderen Weg beschreiten will. Im Herbst soll wohl eine Sondersitzung des Gemeinderates zum Thema „Seniorenzentrum“ stattfinden. Bis zu einer Entscheidung im Junginger Rathaus „liegt das Großprojekt beim Sozialwerk nun vorläufig auf Eis“, wie es Geschäftsführer Jürgen Weber formulierte.     

Eingebettet in das Jahrestreffen waren auch Verabschiedungen sowie Ehrungen für langjährige Tätigkeiten beim Sozialwerk. Diese nahm Vorstandsvorsitzender Jürgen Ulrich vor, jeweils mit persönlicher Laudatio, Worten des Dankes, guten Wünschen und der Übergabe von Geschenken. Selbiges tat seine Stellvertreterin Petra Spranger bezogen auf Jürgen Ulrich für 20-jährige Vorstandstätigkeit, davon neun Jahre als Vorsitzender. Geschäftsführer Jürgen Weber schloss sich den Glückwünschen und Dankesworten des Vorsitzenden-Duos an.


Zahlreiche Verabschiedungen sowie Ehrungen für langjährige Tätigkeiten beim Sozialwerk erfolgten im Rahmen des Jahrestreffens (immer von links nach rechts).

 

Verabschiedungen und Ehrungen

Vorne: Christiane Straßer (30 Jahre),
Angela Lorusso (10 Jahre),
Monika Sauter (10 Jahre)

Mitte: Silke Vleeming (20 Jahre),
Monika Hammerschmidt (Verabschiedung als Altenpflegerin),
Monika Weber (30 Jahre)

Hinten: Stellvertretende Vorsitzende Petra Spranger,
Jürgen Ulrich (20 Jahre Vorstandsmitglied, davon 9 Jahre als Vorsitzender),
Paul und Beate Stier (Verabschiedung als Fuhrparkverantwortliche),
Georg Niedermaier (Verabschiedung als Rechnungsprüfer),
Heidrun Bernhard (Verabschiedung als Rechnungsprüferin),
Sozialwerk-Geschäftsführer Jürgen Weber

 

Nach den Verabschiedungen und Ehrungen konnte dann übergeleitet werden zum gemütlichen Teil des Zusammenseins. Die bis dahin schon gute Stimmung wurde weiter gesteigert durch Vorstandsmitglied und Pfarrer i.R. Norbert Dilger als „französischer“ Unterhaltungskünstler, der auch das Lied „Champs Elysees“ vortrug und dies dann noch ein weiteres Mal tat mit selbst verfasstem Text, bezogen auf das Sozialwerk (Refrain: Oh, Weilheimer Straß‘ ) sowie durch den Auftritt der „Kaffeetanten“ Silke Vleeming und Helene Zimmermann und schließlich zusätzlich durch Gesangseinlagen von Silke Vleeming.


Der „französische“ Unterhaltungskünstler Norbert Dilger

 

Der „französische“ Unterhaltungskünstler Norbert Dilger

 


Foto

Die „Kaffeetanten“ Helene Zimmermann (hinten) sowie Silke Vleeming, die zudem auch mit Gesangseinlagen aufwartete
 

Seitenanfang

© Sozialwerk Hechingen
Weilheimer Straße 31, 72379 Hechingen, Telefon: 07471/9848-60